Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.                  (aus China) 


Nachbarschaftsmediation

Wir leben auf begrenztem Raum in Mietwohnungen oder Eigenheimen. So ist es nicht verwunderlich, dass Streit und Ärger entstehen und Konflikte eskalieren können. Miet- und Nachbarschaftsstreitigkeiten entpuppen sich oft als zeit- und kräfteraubende Angelegenheit.

Mit einer Mediation ergibt sich die Chance, anbahnende Konflikte oder bereits entflammte Streitigkeiten nachhaltig zu regeln und zu einvernehmlichen Lösungen zu gelangen. Die Mediation kann den  Gang zum Gericht und somit Kosten und Zeit sparen (Einreichung Klage, Anwalts- und Gerichtsgebühren, Zeitaufwand, Konfrontationen mit der Gegenpartei etc.). 

Mögliche Anwendungsbereiche in der Miet- und Nachbarschaftsmediation sind: 

  • Grenzüberschreitungen (Lärm- und Geruchsimmissionen, Hecke, Schattenwurf etc.)
  • Bauvorhaben, Komplettsanierungen
  • Anfechtung und Erstreckung einer Kündigung
  • Mietvertragskonditionen, Heiz-/Nebenkostenabrechnung
  • Stockwerkeigentumsreglement, Stockwerkeigentumsversammlung
  • Grunddienstbarkeiten (Wegrechte, Durchleitungsrechte etc.)