Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.                  (aus China) 


Schulmediation

Die Schule ist ein Ort des Lernens. Dies beinhaltet nicht nur das Aneignen von Wissen, sondern auch die Entwicklung im zwischenmenschlichen Bereich. Dazu benötigen die Schüler fördernde Rahmenbedingungen, welche zu einem guten Gelingen der Schulzeit beitragen. 

Zum Schulbetrieb gehören nicht nur Lehrer und Schüler,  sondern auch Eltern und Behörden. In den verschiedensten Konstellationen bringen alle ihre Erwartungen und Vorstellungen ein, welche aufgrund von strukturellen oder gesetzlichen Vorgaben aber auch aus persönlichen Sichtweisen zu Konflikten führen können. 

Der Umgang mit schwierigen Situationen ist eine wichtige Erfahrung im Leben und bedeutet immer auch eine Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Mit Mediation können Konflikte auf eine faire und konstruktive Weise angegangen werden. Je nach Situation braucht es eine klassische Mediation, ein Coaching oder eine Gesprächsmoderation. Unsere Unterstützung ist ausgerichtet auf die Bedürfnisse der jeweiligen Situation oder Aufgabenstellung.

Mögliche Anwendungsbereiche in der Schulmediation sind:

  • Meinungsverschiedenheiten zwischen Schulleitung und Lehrerschaft
  • Dissonanzen und Spannungen innerhalb der Lehrerschaft
  • Spannungen und Konflikte zwischen Lehrern und Schülern
  • Mobbing und Ausgrenzung zwischen Schülern
  • Unterschiedliche Vorstellungen zu Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsinhalt zwischen Eltern und Schule